fbpx
Allgemein

Hört bei Geld die Freundschaft auf oder das Glück?

Dr. HA VINH THO über den wahren Reichtum

Liebe Freundinnen und Freunde da draußen, Geld – was macht das eigentlich mit uns? Geld hat sich zu einem mächtigen Instrument entwickelt – wer viel Geld hat, möchte es erhalten und gern vermehren. Wer wenig davon besitzt, wird abhängig von den anderen, um überleben zu können – sei es durch Arbeit oder bestimmte Transferleistungen. Ich habe in meinem beruflichen Leben sehr viel mit Menschen zu tun gehabt, die über sehr viel Geld verfügten. Doch kaum jemand wirkte zufrieden und glücklich auf mich, es war nie genug. Das nächste Haus musste noch größer sein, der neue Pool breiter und für das achte Auto wurde eine neue Garage gebaut.

Was ist Glück aber nun? Das definiert jeder für sich sicherlich ganz individuell. Dr. Ha Vinh Tho war in Bhutan viele Jahre zuständig für die Umsetzung des sogenannten ‚Bruttonational-Glücks’. Bhutan ist nämlich der einzige Staat auf der Welt, der das ‚Glück’ seiner Bürger nicht am Bruttoinlandsprodukt misst, denn im dortigen ‚Glücks-Ministerium’ zählen andere Qualitäten. Ich habe Dr. Ha Vinh Tho gefragt, wie er Glück definiert.

Dr. Ha Vinh Tho: Der wichtigste Faktor für unser Wohlbefinden ist die Qualität unserer menschlichen Beziehungen, das Gefühl, eingebettet zu sein in eine gute Gemeinschaft mit Familie, guten Freunden oder auch netten Kollegen. Das macht uns Menschen glücklich, denn wir sind soziale Wesen. In Harmonie zu leben mit seinen Mitmenschen ist etwas ganz Entscheidendes, um sich glücklich zu fühlen. Eine weitere sehr wichtige Komponente ist, dass wir in Harmonie mit unserer Umwelt und der Natur leben.

Viele Menschen merken das vielleicht zunächst nicht. Wenn wir zum Beispiel einen Streit mit unserem Partner haben oder eine unschöne Diskussion mit einem Kollegen, dann fällt uns die darin liegende Disharmonie sofort auf. Aber wenn wir zum Beispiel in einer Großstadt leben, dann merken viele Menschen manchmal gar nicht, wie sehr ihnen die Natur fehlt. Wir wissen mittlerweile durch langjährige Forschungen, dass ein Entfremdungsprozess von der Natur sehr negative Folgen auf das menschliche Individuum hat. Es kommt viel häufiger zu Depressionen oder Burnout Erkrankungen bei Menschen.

Das sind für mich also die drei Grundpfeiler für ein glückliches Leben: In Harmonie mit sich selbst leben, in Harmonie mit seinen Mitmenschen leben und in Harmonie mit der Natur leben.

Also, raus in die Natur.