fbpx
Uncategorized

Eine Blondine und Edwin Moses

Finden Sie nicht auch, dass ich auf diesem Bild – sagen wir – etwas ‘entrückt’ aussehe? So als hätte ich leicht einen neben mir gehen?

Ich könnte das jetzt meinem Stylisten in die Schuhe schieben und sagen: Also DAAAAA hat Jose aber nicht seinen besten Job abgeliefert! Wie sehe ich denn aus?! 

Tatsächlich liegt meine ‘entrückte’ Erscheinung aber – zumindest auch – an den beiden Herren neben mir. 

Auf der einen Seite Forest Whitaker, der wunderbare Hollywood-Schauspieler und ein unglaublich netter und bodenständiger Kerl.

Und auf der anderen Seite Edwin Moses. Der ehemalige 400 Meter Hürdenläufer zählt mit Quincy Jones zu den Menschen, die mich nachhaltig sehr beeindruckt haben. Er wurde unter anderem zweimal Olympiasieger, Weltmeister und stellte viermal einen neuen Weltrekord auf. Edwin ist eine Ikone. An diesem Abend in Zürich hatte ich die ganz große Freude und Ehre, ihn als meinen Tisch-Herrn zu haben. Es war ein besonderes Erlebnis. Edwin Moses, der Ehrengast des Abends, hatte sich etwas verspätet und so amüsierten sich die ca. 300 geladenen Gäste an ihren Tischen vor dem Start des ‘offiziellen’ Teils bei Drinks und netten Gesprächen. 

Plötzlich wurde es still. Ohne einen ersichtlichen Grund. Man konnte eine Stecknadel fallen hören. Auf einmal sah man Edwin durch den Eingang kommen und nach und nach erhoben sich alle Gäste von ihren Plätzen. Das war ein magischer Moment. Niemand hatte ihn angekündigt – aber jeder hat gespürt: Er ist da! 

Es gibt Menschen, die betreten einen Raum – und alle schauen hin. Sie brauchen nichts zu sagen – und alle hören zu und sind gebannt. 

Das nennt man Charisma – und DAVON hat Edwin Moses reichlich 🙂 

 

 

 

You Might Also Like...