0
Corinna Busch
Corinna Busch on Tour

Rom, eine Blondine und die Osteria Margutta

Wenn man in Rom in die Via Margutta einbiegt – dann hat man irgendwie nicht mehr das Gefühl in Rom zu sein. Es ist auf einmal so ruhig. Kaum Touristen. Wenn man von der Piazza di Spagna kommt eine Wohltat. Mitten in der Margutta gibt es – Überraschung – die Osteria Margutta.

Ich liebe diese etwas abgeschrammelte Osteria. Einen Tisch zu bekommen ist nicht ganz einfach – aber wenn man die Sonnenbrille ein wenig die Nase heruntergleiten lässt, sein Haar lässig nach hinten wirft und den Patrone anschmachtet ‚man STERBE vor Hunger‘ – dann klappt das mit der Sitzgelegenheit in der Regel.

Mein Stammplatz ist der Tisch direkt an der Wand. Seien Sie früh, etwa gegen 19 Uhr, da. Und dann: Einfach fröhlich die Karte rauf und runter essen! Unbedingt probieren: Die Pasta in Limonen-Sauce – ich könnte darin baden 🙂

Bon appetit!

http://www.osteriamargutta.it

 

Via Margutta

Die Via Margutta ist eine Gasse auf dem Marsfeld in der Altstadt von Rom. Der Pincio, der Spanische Platz und die Piazza del Popolo sind nicht weit. Die Gasse ist zum Beispiel über die Via del Babuino erreichbar. Früher hatten kleine Handwerker in der Via Margutta ihre Werkstätten. Die Gasse wurde 1953 durch das Paar Gregory Peck und Audrey Hepburn in Ein Herz und eine Krone bekannt. In der Via Margutta wohnten unter anderen Giulietta Masina, Anna Magnani, Federico Fellini, Renato Guttuso und Giorgio de Chirico. Früher malten noch in der Nähe Pablo Picasso, Gaspar van Wittel, Jusepe de Ribera, Nicolas Poussin, Pieter van Laer und Peter Paul Rubens.
Der Brunnen Fontana delle Arti in der Via Margutta

Der italienische Architekt Pietro Lombardi schuf 1927 den Brunnen Fontana delle Arti.

Einmal jährlich werden auf der Straße in der Ausstellung 100 Pittori a Via Margutta – Hundert Maler in der Via Margutta Kunstwerke der Malerei dem Passanten kostenlos nahegebracht.

Die Herkunft des Namens der Gasse ist unsicher. Einerseits könnte Marisgutta einen Wasserlauf bezeichnen, der früher vom Hügel Pincio herabgeflossen kam und andererseits könnte der Spitzname eines dort ansässigen Malers gemeint sein: Margut.

Also available in: enEnglish (Englisch)

You Might Also Like...